Weit früher als nötig haben die Har­burger Kan­di­daten für die Bezirks­wahlen 2019 die gesetz­lich not­wen­dige Anzahl von 200 Unter­stüt­zer­un­ter­schriften gesam­melt. Am heu­tigen Vor­mittag reichten die Spit­zen­kan­di­daten Isabel Wiest und Kay Wolkau die gesam­melten Unter­schriften beim Fachamt für zen­trale Mel­de­an­ge­le­gen­heiten zur Prüfung ein.

Dazu die Spit­zen­kan­di­datin Isabel Wiest:

„Ganz viel posi­tives Feed­back und zahl­reiche gute Wünsche haben unsere Sam­mel­ak­tion begleitet. Das ist dieser Tage keine Selbst­ver­ständ­lich­keit mehr in der Politik, und wir freuen uns sehr über das Ver­trauen in unsere Arbeit. Unser Dank gilt unseren flei­ßigen Mit­glie­dern und allen Har­bur­ge­rinnen und Har­bur­gern, die uns mit ihrer Unter­schrift für die Wahl emp­fehlen. Wir machen seit 4 Jahren enga­gierte und gute Politik für die Men­schen im Bezirk. Mehr als 400 kluge, poli­ti­sche Initia­tiven haben wir seitdem im Par­la­ment ein­ge­bracht und wir wollen diese Arbeit gerne fort­setzen. Als Nächstes werden jetzt noch die Unter­schriften für die Wahl­kreise gesam­melt, dann kann der Wahl­kampf beginnen.“

Kay Wolkau, Spitzenkandidat:

„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist inner­halb weniger Wochen weit vor Frist­ab­lauf im nächsten Jahr, die not­wen­digen Unter­stüt­zer­un­ter­schriften zu sammeln. Viele Men­schen waren bereit, uns auf Anhieb zu unter­stützen. Manche haben uns sogar beim Sammeln selbst geholfen. Das ist ein groß­ar­tiges Signal für einen guten Wahl­er­folg im kom­menden Jahr. Wir werden für eine starke sozi­al­li­be­rale Stimme in der nächsten Bezirks­ver­samm­lung kämpfen.“