Anläss­lich des Tags der Deut­schen Einheit erklären die Ham­burger Lan­des­vor­sit­zenden der Neuen Libe­ralen– die Sozi­al­li­be­ralen– Barbara Lewy und Kay Wolkau:

 

„Der Tag der Deut­schen Einheit ist für uns Neue Libe­rale ein Anlass zum Gedenken an all jene, die unter der SED-Diktatur leiden mussten oder ihr Leben ließen. Er macht einmal mehr bewusst, dass Demo­kratie und Frei­heit auch in Mit­tel­eu­ropa nicht selbst­ver­ständ­lich sind.
Der 3. Oktober ist aber auch ein Tag der Freude. Dieser Tag ist wie keine anderer mit der Erin­ne­rung an die fried­liche Revo­lu­tion ver­bunden, die zur Über­win­dung der Teilung Deutsch­lands und Europas geführt hat. Der Mut und die Ent­schlos­sen­heit vieler Bür­ge­rinnen und Bürger in der dama­ligen DDR haben dies möglich gemacht.
Heute, in poli­tisch unru­higen Zeiten, ist der Tag der Deut­schen Einheit eine  Erin­ne­rung an einen klaren Auftrag: Aktiv für eine leben­dige Demo­kratie ein­zu­treten und unsere Frei­heit gegen jede Into­le­ranz zu ver­tei­digen. Wir als Bür­ger­rechts­partei werden dazu unseren Beitrag leisten. Wir Neue Libe­rale Hamburg wün­schen allen Ham­bur­ge­rinnen und Ham­bur­gern einen schönen Tag der Deut­schen Einheit.“

 

Kay Barbara

Kay Wolkau und Barbara Lewy, Lan­des­vor­sit­zende der Neuen Libe­ralen Hamburg