Auf der 38. ordent­li­chen Bun­des­de­le­gier­ten­kon­fe­renz der Grünen wurde der Antrag des Bun­des­vor­standes „Frei­heit Grün Gestalten“ ange­nommen und die Rede des Grünen Bun­des­vor­sit­zenden Cem Özdemir, in der dieser die Partei zur Neu­aus­rich­tung als links­li­be­rale Partei aufrief mit großer Zustim­mung bedacht.

Die Bun­des­vor­sit­zenden der Neuen Libe­rale, Najib Karim und Sylvia Canel, begrüßen diese Ent­wick­lung. Najib Karim: „Wir freuen uns über jede Partei, die sich grund­sätz­lich der Stär­kung des Libe­ra­lismus ver­pflichtet fühlt. Es wird darauf ankommen, wie die Grünen ihren Frei­heits­be­griff umsetzen wollen. Wir werden den Prozess inter­es­siert und mit gutem Willen ver­folgen. Das ver­ab­schie­dete Papier klam­mert jedoch die klas­si­schen Span­nungs­felder der Grünen im Umgang mit der Frei­heit aus, z.B. wenn es um das Ver­hältnis von Regu­la­tion zu Eigen­ver­ant­wor­tung geht oder auch die Frage weshalb künftig links­li­be­rale Grüne im Bund regie­rungs­fähig mit der CDU sein wollen.“

Sylvia Canel: „Je mehr Poli­tiker die Frei­heit für sich ent­de­cken desto besser für unsere Gesell­schaft. Ob der Stra­te­gie­wechsel der Grünen eine glaub­wür­dige Politik nach sich ziehen wird, bleibt abzuwarten.“

LogoNeueLiberaleRGBDruck