Jetzt läuft die heiße Phase der Wahlzulassung.

Nur noch bis zum 11. Dezember haben die Neuen Libe­ralen Zeit nach­zu­weisen, dass in Hamburg eine sozi­al­li­be­rale Partei auf dem Stimm­zettel wählbar sein soll. Für die Zulas­sung einer neuen Partei in Hamburg müssen min­des­tens 1000 wahl­be­rech­tigte Ham­burger per Unter­schrift diese befür­worten. Um so viele wie möglich dieser Unter­stützer in den nächsten Tagen zu gewinnen, bietet die „Neue Libe­rale“ einen Abhol­ser­vice an: Wer 5 oder mehr Unter­schriften bei sich in der Nach­bar­schaft, bei Kol­legen oder in der Frei­zeit sammelt, kann den Abhol­ser­vice der „Neue Libe­rale“ in Anspruch nehmen. Dies gibt der „Neue Libe­rale“ die Mög­lich­keit, „dass wir uns per­sön­lich für die Unter­stüt­zung bedanken möchten“, so Wolf von Zepelin, Orga­ni­sator des Abholservices.

Wir bieten der Presse die Mög­lich­keit, bei Inter­esse unsere Aktionen des Abhol­ser­vices medial zu begleiten. Anfragen hierfür richten Sie bitte an die Presseabteilung.